Ein Zelt so flexibel und schnell wie seine Verwender

29.05.2017 | von diewerbearchitekten

Das Gybe Humanity Tent ist ein pneumatisches Schnelleinsatzzelt mit Hochdruckventil für den blitzschnellen Aufbau und Einsatz. Das geringe Packmaß und Gewicht ermöglichen den Einsatz in beinahe jedem Gebiet. Sei es bei Einsätzen der Feuerwehr als mobile Kommandozentrale, bei der Bergrettung im unwegsamen Gelände oder bei Rettungseinsätzen des Roten Kreuz als Erstversorgungsraum. Das Gybe Humanity Tent bietet sämtliche Möglichkeiten überall dort wo innerhalb weniger Minuten Fläche und Raum benötigt wird. In den Ausführungen HT4000 mit der Grundfläche von 4 x 4 Metern sowie dem HT5000 mit seinen 5 x 5 Metern sind diese für jeden Anlass die idealen Begleiter.

Aufbau mit Pressluftflasche oder Kompressoren

Der Aufbau des Humanity Tent erfolgt über einen Hochdruck-Pressluftanschluss. Mittels Pressluftflaschen ist der Aufbau in jedem Gelände unabhängig von Strom möglich. Alternativ kann der Aufbau auch durch einen Kompressor durchgeführt werden. Durch die große Luftmenge und dem Druck in Pressluftflaschen ist das Humanity Tent innerhalb von wenigen Sekunden vollständig aufgeblasen und aufgebaut. Die Luftzufuhr erfolgt über ein zentrales Einlassventil und verteilt sich dann gleichmäßig in der gesamten Luftkörperstruktur des Zeltes. Der Aufbau kann von einer Person alleine durchgeführt werden.

Materialien und Verarbeitung

Die verarbeiteten Materialien stammen aus dem Segel- und Kitesport und erfüllen sämtliche Kriterien für extreme Belastungen und Einwirkungen durch Wind und Wetter. Reißfest, wasserabweisend, schwer entflammbar und extrem robust sind die Grundeigenschaften sämtlicher verwendeten Materialien, was eine jahrelange Verwendung garantiert. Spezielle Überdruckventile an den Zeltbeinen öffnen sich automatisch bei zu hohem Druck. Dadurch wird ein reißen oder platzen des Luftkörpers beim Aufbau verhindert.

Minimaler Platzbedarf und maximale Transportfähigkeit

Das gesamte Gybe Humanity Tent ist in einem handlichen Transportrucksack verpackt. Dadurch findet es in jedem Kofferraum oder Staufach des Einsatzfahrzeuges platz. Das geringe Gewicht und der praktische Transportrucksack ermöglichen es, dass das Zelt leicht in jedes Gelände transportiert werden kann. Selbst die Bergrettung hat die Humanity Tent-Serie in alpinen und schwerzugänglichen Gebieten in Verwendung.

Erweiterungsmöglichkeiten nach Bedarf

Sollte der Bedarf nach Platz steigen, besteht die Möglichkeit, mehrere Zelte miteinander zu verbinden. Durch Fusion-Panels werden die Zelte, unabhängig ob Model 4000 oder 5000, über den Zipper fusioniert. Kleine Zeltstädte aus mehreren Humanity Tents zu bauen ist somit kein Problem. Des Weiteren vereinfachen die Fusion-Panels die Zusammenarbeit verschiedener Einsatzorganisationen. Wenn zwei Organisationen mit Humanity Tent-Ausstattung für einen Einsatz benötigt werden, kann die gemeinsame Kommandozentrale ganz einfach erweitert und fusioniert werden. Die große Palette an Zubehör reicht von Sonnensegel bis hin zu Spezial-Seitenwänden aus den verschiedensten Materialen mit unterschiedlichen Eigenschaften.

Wartung und Reparatur

Die Zelte sind grundsätzlich wartungsfrei und bei sorgsamen Umgang viele Jahre hinweg einsatzbereit. Sollten dennoch Schäden durch unvorhergesehene Einflüsse von außen entstehen, ist die Reparatur ganz einfach und selbständig machbar. Jeder Luftkörper ist mit wenigen Handgriffen austauschbar.

 

Mehr Informationen zum Gybe Humanity Tent sind hier zu finden.

Interessiert? Kontaktieren Sie uns...

Kontakt

DWA OG

Oberer Stadtplatz 10
4710 Grieskirchen

+43 664 61 900 18

office@diewerbearchitekten.com